Aktuelles zur Waldarbeit

Als Waldbesitzer bzw. Forstwirtschaftlicher Zusammenschluss sind sie als Forstbetrieb zu werten. Dies folgt
aus dem Bescheid der Berufsgenossenschaft, die Sie als Unternehmen der Land- und Forstwirtschaft führt.
Damit ist die Arbeit im Wald für Sie Arbeit und unterliegt nicht den Ausgangsbeschränkungen.
Das bedeutet auch, dass sie bei ihrem Forstzusammenschluss oder Baumschulen bestellte und bereitgestellte Pflanzen und
andere Materialien abholen können. Umgekehrt gilt für den Forstzusammenschluss, dass er als privilegierter
Betrieb des Landhandels seinen Betrieb zur Auslieferung von Fortpflanzen aufrechterhalten kann und darf.

Einladung zur Jahreshauptversammlung „““““Abgesagt“““““!!!!!!

Sehr geehrte Damen und Herren,

Leider muss die Forstbetriebsgemeinschaft, auf die aktuelle Situation reagieren, und die Jahreshauptversammlung verschieb!!!!

Wir bitten um ihr Verständnis
Ein neuer Termin wird über die üblichen Medien bekannt gegeben

die Forstbetriebsgemeinschaft Neustadt/WN Nord w.V. möchte Sie gerne zur diesjährigen Jahreshauptversammlung in die Stadthalle Neustadt einladen.

Donnerstag, den 19. März 2020

Beginn 20:00 Uhr

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Vorstandsbericht
  2. Geschäftsbericht 2019
  3. Kassenbericht 2019
  4. Kassenprüfungsbericht und Entlastung
  5. Haushaltsvoranschlag 2020
  6. Hauptvortrag: „Arbeitssicherheit“ Berufsgenossenschaft
  7. Grußworte, Wünsche und Anträge

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Scharnagl

1. Vorsitzender

Waldfrauentag am Mittwoch, 29. April 2020 im Staatsgut Almesbach

 

Waldbesitzerin? – Was sollte frau wissen, um erfolgreich in der Waldbewirtschaftung zu sein?“

9.00 Uhr Begrüßung, Vorstellung, Einführung Petra Hager, LBG

9.15 Uhr „Was leistet das Amt für den privaten Waldbesitzer?“

Andrea Sauer, AFELF Weiden

9.45 Uhr „Beratung, Planung und Durchführung von Forstdienstleistungen aller Art“

Maschinenringgeschäftsstelle Neustadt/Weiden, Sebastian Müller

10.15 Uhr Pause

10.30 Uhr „Die Forstlichen Vereinigungen als Dienstleister für viele Aufgaben im Wald“

Andreas Eiser, Waldbesitzervereinigung Eslarn-Vohenstrauß

11.00 Uhr „Waldbau in der Zukunft im Hinblick auf den Klimawandel“

Wolfgang Winter, Förster der Stadt Weiden

11.30 Uhr „Unfallschwerpunkte im Wald – Lösungsvorschläge“

Petra Hager, LBG Berufsgenossenschaft

12.00 Uhr Mittagessen

13.00 Uhr Station 1 „Arbeitssicherheit bei der Waldarbeit“

Sicherheitsfälltechnik, Umgang Seilwinde, Aufarbeitung, Problembäume

Markus Bächer, Forstwirtschaftsmeister, Petra Hager

14.15 Uhr Station 2 „Wie mache ich meinen Wald fit für die Zukunft?“

Waldbau, Baumarten, Praxisbeispiele

Andrea Sauer, AFELF Weiden, Andreas Eiser

Ca. 15.30 Uhr Ende

Am Nachmittag sind bei den praktischen Vorführungen

festes Schuhwerk und ein Schutzhelm erforderlich!

Sozialversicherung für Landwirtschaft,

Forsten und Gartenbau

0561 785-13631

Waldbesitzervereinigung Eslarn – Vohenstrauß (Floß: m. Bock)

0151 54379940 Eiser Andreas

0151 16759354 Bock Michael

Forstbetriebsgemeinschaften

Neustadt /WN(FBG Süd/Nord‘/ESB)

0151 16759354 Bock Michael

09645 6015164 Wiesent Reinhard

Maschinenring

Neustadt / Weiden

0961 48 25 00

Amt für Ernährung,

Landwirtschaft u. Forsten

09644

Liebe Waldbesitzerin, liebe interessierte Waldbäuerin, liebe „Waldfrau“,

Wir möchten Sie herzlich einladen zu einem Tag

Waldbesitzerin? – Was sollte ich als Frau wissen?“

Wir“ sind die landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft Landshut in Zusammenarbeit mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Weiden mit Unterstützung u. g. Institutionen.

Warum möchten wir speziell einen Tag für die „Frau“ zum Thema Wald?

Wir stellen fest, dass es viele Frauen gibt, die sich mit diesem Thema gerne beschäftigen möchten, aber aus verschiedensten Gründen nicht die Gelegenheit dazu haben oder sich auch nicht trauen sich um den, ihren Wald zu kümmern

Es geht nicht darum, sie im Umgang mit der Motorsäge fit zu machen oder einen Waldbauer aus ihnen zu machen.

Vielmehr geht es darum, sie für die Gefahren bei der Waldarbeit zu sensibilisieren, sie zu motivieren als „Schutzengel“ für ihren Partner bei der Waldarbeit zu agieren und sie für den Waldbau zu begeistern. Es werden ihnen auch kurz die neuesten Fördermöglichkeiten für den Waldumbau vorgestellt.

Die genauen Inhalte können sie dem umseitigen Programm entnehmen. Und bringen sie ihre Freundin, Nachbarin, Bekannte gerne mit!

Interesse?

Verbindliche Anmeldung unter folgender Telefonnummer 09644 / 9218 0

Was kostet mich der Tag?

10.- € für Begrüßungskaffee, Mittagessen

Wo ist der Waldtag?

Bayerische Staatsgüter Bildungs-

und Versuchszentrum Rinderhaltung

Staatsgut Almesbach

Almesbach 1, 92637 Weiden

0961 390 20-0

Nehmen sie sich Zeit für diesen interessanten Tag!

Wir freuen uns auf ihr kommen!

Aktuelles zum Holzmarkt

Frischholz:

Es gibt aktuell die Möglichkeit Frischholz zu verkaufen:

  • Fichte Kurzholz als 5,10m, wobei der Stock nicht stärker als 55 cm mit Rinde sein darf; 2b:55 €/Fm
  • Kiefer Langholz 10 – 21 m (plus Übermaß), Güte B, 2 b: 55 €/Fm
  • Fichte Faserholz frisch 2m im Bereich von 8 bis 32 cm ohne Rinde,

Preis 26,50 €/Rm

Mindestmenge 25 Fm. Bei Interesse bitte vor Beginn bei der FBG melden.

Käferholz/D-Holz:

Nach wie vor zahlt die FBG für Käferholz 2b 40€/Fm aus. Besteht zum Beispiel ein Polter nur aus Fixlängen die nicht schwächer als 25cm sind, bekommt der Waldbesitzer auch einen Durchschnittspreis von 40€/Fm ausgezahlt (abzgl. Prov.). Je schwächer der Anteil der Fixlängen wird desto niedriger wird auch der Durschnittspreis (2a 35€/Fm, 1b 30€/Fm).

Nicht sägefähiges Holz (NSF) oder Splitterholz (5€/Fm) als Brennholz verarbeiten!

Bei Mengen unter 15Fm Holzliste anfertigen und mit Obmann reden zu welchen Polter es dazu gelegt werden kann.

Für ausgesuchtes, schönes Käferlangholz besteht auch teilweise die Möglichkeit Preise von bis zu 49€/Fm zu bekommen. Voraussetzung dafür ist aber das keine schwachen oder überstaken Stämme/ Randbäume dabei sind und eine Nachfrage vom Sägewerk besteht.

Optimal dafür: Stämme mit einer Länge von 15-21m (+Übermaß), Stock nicht über 55cm m.R., Wurzelanläufe beischneiden, Zopf 19cm m.R., saubere Astung und im FBG Gebiet.

Termine Ortsversammlungen 2019

Die FBG Neustadt/WN Nord w.V. lädt alle Mitglieder recht herzlich zu den diesjährigen Informationsveranstaltungen ein. Dabei wird die Situation am Holzmarkt (FBG) sowie neues zum Bereich Forsten (AELF) besprochen.

Mittwoch 06.11.2019 Ilsenbach Gasthof Miedl
Donnerstag 07.11.2019 Wildenreuth Gasthof Bayer
Montag 11.11.2019 Altenstadt Zum Schwarzen Bär
Dienstag 12.11.2019 Kirchendemenreuth Gasthof Schiml
Mittwoch 13.11.2019 Dietersdorf Gasthof Rettinger

Beginn der Veranstaltungen ist jeweils 20.00 Uhr.

Borkenkäferbefall erkennen!

Zum Thema Borkenkäferbefall erkennen, Aufarbeitung und Vermarktung sowie Informationen zur Fördermöglichkeit wird am 9. August um 15 Uhr in der Gaststätte „d´Wirtschaft“ in Altenstadt/WN eine Infoveranstaltung angeboten. Danach Weiterfahrt in den Wald.

Wann: 09. August 2019

Uhrzeit: 15°° Uhr

Treffpunkt: d´Witschaft im Sportheim, Jahnstraße 4 in 92665 Altenstadt/WN

Mit freundlichen Grüßen

Bastian Träger
Geschäftsführer
Forst Dipl.-Ing. (FH)

Termine nach Vereinbarung
Geschäftszeiten:    Montag – Donnerstag                08.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Freitag                                         08.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Mobil: 0151/ 18314006
Fax: 09602/9299712
Mail: trager@fbg-neustadt-nord.de
Internet: www.fbg-neustadt-nord.de

Forstbetriebsgemeinschaft Neustadt/WN Nord w.V.
Untere Vorstadt 10
92660 Neustadt a.d. Waldnaab

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Forstbetriebsgemeinschaft Neustadt/WN Nord w.V. möchte Sie gerne zur diesjährigen Jahreshauptversammlung in die Stadthalle Neustadt einladen. Wir würden uns sehr freuen, Sie als Ehrengast begrüßen zu dürfen.

Forstbetriebsgemeinschaft Neustadt/WN Nord w.V.

am Donnerstag, den 18. April 2019

Beginn 20:00 Uhr

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Vorstandsbericht
  2. Geschäftsbericht 2018
  3. Kassenbericht 2018
  4. Kassenprüfungsbericht und Entlastung
  5. Haushaltsvoranschlag 2019
  6. Hauptvortrag: Baumschule Kahl
  7. Neuwahlen der Vorstandschaft
  8. Grußworte, Wünsche und Anträge

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Scharnagl

1. Vorsitzender